FAQ – Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Auf unserer FAQ-Seite stellen wir Ihnen Antworten von aktivhaus auf häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions) zur Verfügung. Diese Sammlung wird regelmäßig aktualisiert. Sollten Sie selbst eine Frage haben, die auf dieser Seite nicht beantwortet wird, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Wir werden uns zügig bei Ihnen melden.

1. Benötige ich eine Baugenehmigung?

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eine Baugenehmigung unbedingt notwendig. In vielen anderen Ländern ist diese ebenfalls erforderlich. Die Baugenehmigung kann vom Architektenteam des aktivhaus oder einem Architekten Ihrer Wahl eingereicht werden. Für Wasser, Abwasser und Elektro ab Modulkante sowie die Fundamente und die Außenanlagen werden durch uns oder Ihren Architekten/Fachplaner die grundstücks- und projektspezifischen Anforderungen geplant.

2. Wie lange sind aktivhaus Module haltbar?

Die Lebensdauer und Haltbarkeit eines aktivhaus entspricht der eines in konventioneller Bauweise hergestellten Massivhauses. Studien und Forschungsprojekte belegen, dass ein Holzhaus bei fachgerechter Konstruktion und Instandhaltung mindestens so lange hält, wie ein Massivhaus: etwa 100 Jahre. Die Bauteile unserer Module und unsere Produzenten sind zertifiziert und haben alle erforderlichen Zulassungen. Eine Abschreibung über 50 Jahre für die Bauwirtschaft ist durch die Langlebigkeit gesichert.

3. Welche Garantien gibt aktivhaus?

Im Werksvertrag mit aktivhaus sind die Garantien nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) vereinbart. Demnach beträgt die Garantie auf das Bauwerk 5 Jahre und auf die verbauten Elektrogeräte 2 Jahre.

4. Wie lange beträgt die Lieferzeit eines aktivhaus?

Das aktivhaus wird spätestens 12 Wochen nach Vertragsabschluss fertig konfektioniert, getestet und bezugsfertig geliefert und auf die vor Ort errichteten Fundamente, den Keller oder die Tiefgarage aufgestellt.

5. Wie erfolgt die Lieferung und Montage?

Die Lieferung des komplett vorgefertigten Moduls erfolgt mit einem Schwerlasttransporter direkt zu Ihrem Grundstück. Die Montage erfolgt per Autokran. Pro Tag können bis zu acht Module montiert werden. Transport und Montage sind innerhalb Deutschlands und Österreichs inklusive, eine Auslieferung in andere Länder wird gesondert angeboten.

6. Wann ist ein aktivhaus bezugsfertig?

Ihr aktivhaus wird innerhalb eines Tages angeliefert, auf die vorgefertigten Fundamente montiert und mit den vorhandenen Anschlüssen für Wasser, Abwasser und Elektrik verbunden. Ihr aktivhaus ist also noch am Tag der Anlieferung bezugsfertig.

7. Über welche Energieeffizienz verfügt ein aktivhaus der Serie 700?

Die Serie 700 erfüllt selbstverständlich standardmäßig die EnEV 2016 und hält alle weiteren baulichen Vorschriften, z.B. zum Brandschutz, ein. Eine Ausführung gemäß KfW 55 Standard ist gegen Aufpreis möglich. Eine Energieerzeugung über Solarstrom ist möglich, die Anschlüsse dafür sind standardmäßig in einem aktivhaus integriert. Auf Wunsch können Sie Solartechnologie auch zu einem späteren Zeitpunkt nachrüsten.

8. Über welche Energieeffizienz verfügt ein aktivhaus der Serie 900?

Die Serie 900 erfüllt standardmäßig den KfW 55 Standard oder den Minergie® Standard für die Schweiz. Eine Energieerzeugung über Solarstrom ist bei der Serie 900 Teil des Energiekonzepts. Der Energieüberschuss kann für Elektromobilität genutzt oder verkauft werden.

9. Wie wird das aktivhaus beheizt?

In jedem Modul ist standardmäßig eine Fußbodenheizung integriert. Die Energieerzeugung findet im Untergeschoss statt – wenn kein Keller gewünscht ist, im Erdgeschoss. Bei größeren Einheiten gibt es ein separates Technikmodul im Erdgeschoss. Dieses wird projektspezifisch auf Ihren Bedarf geplant.

10. Welche Baustoffe werden bei aktivhaus verwendet?

Unsere Baustoffe werden im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit ausgewählt. Für die Konstruktion des aktivhaus wird ausschließlich zertifiziertes deutsches oder österreichisches Holz der Güteklasse 1 mit einer maximalen Baufeuchte von 15% verarbeitet.

11. Benötigt das aktivhaus Fundamente?

Dank seiner ressourcenschonenden Bauweise benötigt das aktivhaus bei normal gewachsenem Baugrund keine Bodenplatten, sondern kann auf Schraubfundamenten oder Streifenfundamenten errichtet werden. Diese müssen vor der Anlieferung auf Ihrem Grundstück errichtet werden. Für das projektspezifische Fundament ist ein statischer Nachweis erforderlich.

12. Können die verschiedenen Module miteinander kombiniert werden?

Unsere Module sind so geplant, dass Sie verschiedene Größen miteinander kombinieren und z.B. zu einem Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus oder Studentenwohnheim koppeln können. Unsere drei Module können getrennt genutzt oder zu größeren Wohn- oder Büroeinheiten verbunden werden. Auch eine nachträgliche Verbindung ist möglich, sodass eine Umnutzung maximale planerische Freiheiten gewährleistet.

13. Wie viele Geschosse können mit einem aktivhaus gebaut werden?

Sie können mit einem aktivhaus bis zu 6 Geschosse bauen.

14. Wie werden die Module bei mehrgeschossigen Bauten verbunden?

Für mehrgeschossige Bauten gibt es verschiedene Treppen. Sie können offen, umhaust oder integriert geplant sein. Die Ausführung der Treppen richtet sich nach der Anzahl der Module und Geschosse und den projektspezifischen Anforderungen. Treppen werden, ebenso wie die Fundamente, optimalerweise vor der Lieferung der Module errichtet. Auch ein Aufzug kann bei Bedarf erstellt werden.

15. Kann der Bau ganzjährig erfolgen?

Durch die Fertigung der Module in einer Industriehalle herrschen bei der Produktion das ganze Jahr über gleichbleibende Bedingungen, die unsere hohe Qualität sichern. Die Auslieferung ist nicht von der Witterung abhängig.

16. Können verschiedene Ausstattungen ausgewählt werden?

Das aktivhaus wird fertig konfektioniert, getestet und bezugsfertig ausgeliefert. Bad, Linoleumfußboden, Holzfenster, Horizontaljalousien, eine prädiktive alphaEOS Technikeinheit zur Energieoptimierung sowie eine fertige Lärchenholzfassade sind in der Grundausstattung enthalten. Gegen Aufpreis können Bad und Beleuchtung bereits mitgeliefert werden. Es können zudem verschiedene Ausstattungsvarianten gewählt werden: Parkett, eine noch hochwertigere Küchen- oder Badausstattung, andere Fassadenvarianten wie beispielsweise Schichtstoff- oder Faserzementplatten, Photovoltaik oder bereits vorgegraute Holzfassaden. Terrassenbeläge, Geländer für die oberen Stockwerke sowie Vordächer sind weitere Optionen, die Sie bei Bedarf als Sonderausstattung auswählen können.

17. Können Elektrofahrzeuge geladen werden?

Der lokal erzeugte Energieüberschuss aus der Photovoltaik-Anlage kann zum Laden von Elektrofahrzeugen verwendet werden. Neben der normalen Ladefunktion 700 cable charge per Kabel bietet aktivhaus künftig auch das kabellose Modul 700 inductive charge per Induktion an.

Die aktivhaus Bauherrenvorteile.

planungssicherheit - FAQ

Planungssicherheit.
Bereits zwölf Wochen nach Bestellung erhalten Sie Ihr Modell vorgetestet und bezugsfertig auf Ihr vorbereitetes Grundstück geliefert.

kostensicherheit - FAQ

Kostensicherheit.
Nach Festlegung von Größe, Ausstattung und Materialien bekommen Sie einen Fixpreis.

maengelfreiheit - FAQ

Mängelfreiheit.
Ihr Modell wird in einem qualitätsgesicherten Prozess gefertigt und noch im Werk abgenommen.

button triple zero - FAQ

100% recyclebar!
Dank des Triple Zero® Prinzips von Werner Sobek sind die Gebäude komplett und sortenrein um- und abbaubar.
Mehr erfahren »

Weitere Informationen finden Sie bei den FAQs »
Gerne können Sie sich auch direkt an uns wenden: Kontakt »

"Ich brenne für dieses Projekt!"

–Die Sonne