Konstruktion

Eine speziell entwickelte Holzrahmenbauweise in Kombination mit einer Brettsperrholzdecke sorgt für ein herausragendes Wohnklima. Unser Gleich-Füge-Prinzip ermöglicht den Einsatz vielfältigster Materialien und Qualitäten.

Superleicht

Im Vergleich zu einem konventionell in Massivbauweise erstellten Gebäude wiegt ein aktivhaus nur ca. ein Sechstel (bei voller Standfestigkeit) und verbraucht deshalb auch deutlich weniger Ressourcen. Durch das geringe Gewicht kann aktivhaus zur Nachverdichtung eingesetzt werden.

Extrabreit

aktivhaus ist im Modulbau das Maß der Dinge. Dank der komfortablen Innenbreite von 3.870 mm bietet bereits das kleinste Modul hohe Wohnlichkeit.

Extrabreit

aktivhaus ist im Modulbau das Maß der Dinge. Dank der komfortablen Innenbreite von 3.870 mm bietet bereits das kleinste Modul hohe Wohnlichkeit.

Ultraflexibel

Die Module können geöffnet und zu weiteren Innenräumen kombiniert und erweitert werden. Auch nachträglich können Innenwände versetzt und an unterschiedliche Nutzer oder alternative Nutzungen angepasst werden. Sogar Fenster können nachträglich eingesetzt oder vergrößert werden.

„Mit Industrie 4.0 und der permanenten Verbesserung von Prozessen machen wir das Bauen zukunftsfähig.“

Prof. Dr. Klaus Fischer
Inhaber der Unternehmensgruppe fischer,
Gründer und Gesellschafter von aktivhaus

Module

Es stehen drei unterschiedlich große Wohnmodule sowie ein Technikmodul, ein Lagermodul und ein Gemeinschaftsmodul zur Verfügung. Sie können beliebig miteinander kombiniert und verbunden werden.

Das Wohnmodul 770
Bruttogeschossfläche: 68,38 m2
Nettowohnfläche: 52,46 m2
Lichte Raumhöhe: 2,5 m
Geschosshöhe: 3 m
Lichte Innenraumbreite: 3,87 m
Breite als Einzelmodul: 4,58 m
Nutzung: 4 Personen
Wohnraum: 13,95 m2
Eltern-Schlafzimmer: 14,28 m2
Kinder-Schlafzimmer: 12,19 m2
Flur/Kochen: 6,00 m2
Badezimmer: 6,04 m2

Das Wohnmodul 750
Bruttogeschossfläche: 51,16 m2
Nettowohnfläche: 38,41 m2
Lichte Raumhöhe: 2,5 m
Geschosshöhe: 3 m
Lichte Innenraumbreite: 3,87 m
Breite als Einzelmodul: 4,58 m
Nutzung: 2–4 Personen
Wohnraum: 12,09 m2
Eltern-Schlafraum: 14,28 m2
Flur/Kochen: 6,00 m2
Badezimmer: 6,04 m2

Das Wohnmodul 730
Bruttogeschossfläche: 35,63 m2
Nettowohnfläche: 25,96 m2
Lichte Raumhöhe: 2,5 m
Geschosshöhe: 3 m
Lichte Innenraumbreite: 3,87 m
Breite als Einzelmodul: 4,58 m
Nutzung: 1–2 Personen
Schlaf-/Wohnraum: 14,28 m2
Flur/Kochen: 6,10 m2
Badezimmer: 5,58 m2

Das Technikmodul »700 tech«
Zur externen Energieversorgung bei größeren Modulverbünden

Das Lagermodul
Als separater Stauraum für Kinderwägen oder Fahrräder

Das Gemeinschaftsmodul
Skalierbar durch Kopplung mehrerer Module

Modulkombi­na­tionen für den Geschoss­wohnungsbau

Projekt »GdW Wettbewerb«

Typ 01:
5-Zimmer-Wohnung
134,5 m2 + 2 x 6 m2 Freisitz

Typ 02:
3-Zimmer-Wohnung
80,5 m2 + 2 x 6 m2 Freisitz

Typ 03:
2-Zimmer-Wohnung
53 m2

Typ 04:
3-Zimmer-Wohnung
81,5 m2 + 2 x 6 m2 Freisitz

Typ 05:
1-Zimmer-Wohnung
40,5 m2 + 1,5 x 6 m2 Freisitz

Typ 06:
4-Zimmer-Wohnung
95,0 m2 + 2 x 6 m2 Freisitz

Typ 07:
3-Zimmer-Wohnung
81,0 m2 + 1 x 13 m2 Freisitz

Typ 08:
2-Zimmer-Wohnung
63,0 m2 + 1,5 x 6 m2 Freisitz

Sondermodul, Fahrradstellplätze
(ohne thermische Hülle)

Individuali­sierung

Die aktivhaus Module sind in vielen Varianten lieferbar. Sie können aus einer Vielzahl unterschiedlicher Fassaden, Materialien, Farben und Ausstattungen auswählen.

„Sowohl die Art der Produktion als auch die Konfi­guration erinnern an die Auto­mobil­branche.“

Dipl.-Ing. (FH) Stephanie Fiederer
Geschäftsführerin von aktivhaus

Fassaden

Lärche
Horizontal Lichtgrau (Rahmen und Eckprofile in Alu-Silber)

Lärche
Horizontal Natur (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Lärche
Horizontal Umbra (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Lärche
Horizontal Weiß (Rahmen und Eckprofile in Weiß oder Alu-Silber)

Photovoltaik
Auch in Weiß erhältlich (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Putz
Weiß- und Grautöne (Mineralischer Putz auf Weichfaserplatte)

Mineralische Faserplatte
Weiß

Mineralische Faserplatte
Lichtgrau

Mineralische Faserplatte
Mittelgrau

Mineralische Faserplatte
Anthrazit

Metall
Horizontal Rot Blau Grün (Rahmen und Eckprofile in Alu-Silber)

Metall
Horizontal Color Fade Sunset (Rahmen und Eckprofile in Alu-Silber oder Anthrazit)

Metall
Horizontal Color Fade Ember (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Rot Blau Gelb (Rahmen und Eckprofile in Alu-Silber oder Anthrazit)

Textil
Weiß (Rahmen und Eckprofile in Weiß)

Metall
Horizontal Anthrazit mit LED-Leuchtstreifen (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Anthrazit (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Blau Grün Violett (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Braun (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Dunkelgrün Aluminium (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Dunkelgrün (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Grau (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Grün (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Metall
Horizontal Ocker (Rahmen und Eckprofile in Anthrazit)

Fußböden

Linoleum
Lichtgrau oder Blau

Eiche
Natur

Eiche
Grau

Kupfer
(recycelt)

Aluminium
(recycelt)

Rohstahl
(recycelt)

Wände

Gipsfaserplatte
Weiß- und Grautöne

Brettsperrholz
Fichte Natur

Brettsperrholz
Fichte geweißt

Kupfer
(recycelt)

Aluminium
(recycelt)

Rohstahl
(recycelt)

Kunststoff
(recycelt)

PET
(recycelt)

Kunststoff
(recycelt)

Decken

Gipsfaserplatte
Weiß- und Grautöne

Brettsperrholz
Fichte Natur

Brettsperrholz
Fichte geweißt

Kunststoff
(recycelt)

PET
(recycelt)

Kunststoff
(recycelt)

Interieur

Basisaustattung:

Bad und Beleuchtung

Fassade in Holz (Ladenburger Fassade), Lärche hochdruckimprägniert

Fußboden in Linoleum
Innenwände mit Sichtholz (Dreischichtplatte)

Fenster (RAL 7016 anthrazit) bis zum Fußboden aus Holz
Horizontaljalousien (RAL 7016 anthrazit) in Schienen geführt

alpha FUTURE Heizungssteuerung und Energieoptimierung

Fußbodenheizung

Brandschutzklasse F30 (opt. bis F90)
Schallschutzklasse 2

Sonderausstattungen wie z.B. die Küchenmöbel, Parkett oder andere Oberflächen auf Anfrage

Interieur

Basisaustattung:

Bad und Beleuchtung

Fassade in Holz (Ladenburger Fassade), Lärche hochdruckimprägniert

Fußboden in Linoleum
Innenwände mit Sichtholz (Dreischichtplatte)

Fenster (RAL 7016 anthrazit) bis zum Fußboden aus Holz
Horizontaljalousien (RAL 7016 anthrazit) in Schienen geführt

alpha FUTURE Heizungssteuerung und Energieoptimierung

Fußbodenheizung

Brandschutzklasse F30 (opt. bis F90)
Schallschutzklasse 2

Sonderausstattungen wie z.B. die Küchenmöbel, Parkett oder andere Oberflächen auf Anfrage

FAQ – Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sollten Sie eine Frage haben, die auf dieser Seite nicht beantwortet wird, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Wir werden uns zügig bei Ihnen melden.

1. Benötige ich auch für serielle Bauweise eine Baugenehmigung?

In unseren Liefergebieten Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eine Baugenehmigung notwendig. In vielen anderen Ländern ist diese ebenfalls erforderlich. Die Baugenehmigung kann vom Architektenteam des aktivhaus oder einem Architekten Ihrer Wahl eingereicht werden. Für Wasser, Abwasser und Elektro ab Modulkante sowie die Fundamente und die Außenanlagen werden durch uns oder Ihren Architekten/Fachplaner die grundstücks- und projektspezifischen Anforderungen geplant.

2. Wie lange sind aktivhaus Module haltbar?

Die Lebensdauer und Haltbarkeit eines aktivhaus entspricht der eines in konventioneller Bauweise hergestellten Massivhauses. Studien und Forschungsprojekte belegen, dass ein Holzhaus bei fachgerechter Konstruktion und Instandhaltung mindestens so lange hält, wie ein Massivhaus und eine Lebensdauer von etwa 100 Jahre hat. Die Bauteile unserer Module und unsere Produzenten sind zertifiziert und haben alle erforderlichen Zulassungen. Eine Abschreibung über 50 Jahre für die Bauwirtschaft ist durch die Langlebigkeit gesichert.

3. Welche Garantien gibt aktivhaus?

Im Werksvertrag mit aktivhaus sind die Garantien nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) vereinbart. Demnach beträgt die Garantie auf das Bauwerk 5 Jahre und auf die verbauten Elektrogeräte 2 Jahre.

4. Wie lange beträgt die Lieferzeit eines aktivhaus?

Das aktivhaus kann ab 12 Wochen nach Vertragsabschluss fertig konfektioniert, getestet und bezugsfertig geliefert und auf die vor Ort errichteten Fundamente, den Keller oder die Tiefgarage aufgestellt werden. Die Bezugsfertigkeit der Module hängt auch von der Fertigstellung der Treppen, dem Ausbau des Technikraums und der Außenanlagen ab. Gebäude mit 20 Wohneinheiten ohne Tiefgarage und Keller können z.B. innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten nach Baubeginn bezogen werden.

5. Wie erfolgt die Lieferung und Montage?

Die Lieferung des weitestgehend vorgefertigten Moduls erfolgt mit einem Schwerlasttransporter zu Ihrem Grundstück. Die Montage erfolgt per Autokran. Pro Tag können je nach Örtlichkeit zwischen 4 und 16 Modulen montiert werden. Transport und Montage sind innerhalb Deutschlands und Österreichs inklusive, eine Auslieferung in andere Länder wird gesondert und auf Anfrage angeboten.

6. Wann ist ein aktivhaus bezugsfertig?

Ihr aktivhaus wird je nach Modulanzahl (Mindestabnahme von 15 Modulen) innerhalb weniger Tage angeliefert, auf die vorgefertigten Fundamente montiert und mit den vorhandenen Anschlüssen für Wasser, Abwasser und Elektrik verbunden. Die Bezugsfertigkeit der Module hängt von der Fertigstellung der Treppen, dem Ausbau des Technikraums und der Außenanlagen ab.

7. Über welche Energieeffizienz verfügt ein aktivhaus?

aktivhaus erfüllt standardmäßig die EnEV 2016 und hält alle weiteren baulichen Vorschriften, z.B. zum Brandschutz oder Schallschutz ein. Eine Ausführung gemäß KfW 55 Standard ist bei gutem Primärenergiefaktor ohne Aufpreis möglich. Eine Energieerzeugung z.B. über Solarstrom ist möglich, die Anschlüsse dafür sind standardmäßig in einem aktivhaus integriert. In Kombination mit einer Wärmepumpe wird der KfW 55 Standard erreicht und eine nachhaltige Energieerzeugung aus regenerativen Quellen ermöglicht. Auf Wunsch kann Solartechnologie auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet werden. Andere Quellen zur Energieerzeugung, wie z.B. Fernwärme, können ebenfalls genutzt werden.

8. Wie wird ein aktivhaus beheizt?

In jedem Modul ist standardmäßig eine Fußbodenheizung integriert. Die Energieerzeugung findet im Untergeschoss statt – wenn kein Keller gewünscht ist, im Erdgeschoss. Die Energieerzeugung wird projektspezifisch auf Ihren Bedarf durch Fachplaner geplant und z.B. über eine Photovoltaikanlage in Kombination mit einer Wärmepumpe erfolgen. Auch der Anschluss an ein vorhandenes Fernwärmenetz ist möglich.

9. Welche Baustoffe werden bei aktivhaus verwendet?

Unsere Baustoffe werden im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit und damit nach ressourcenschonenden Aspekten ausgewählt. Für die Konstruktion des aktivhaus wird ausschließlich zertifiziertes deutsches oder österreichisches Holz der Güteklasse 1 verarbeitet. Alle weiteren Baustoffe sind sortenrein und werden revisionierbar miteinander verbunden, sodass bei Instandhaltung oder am Ende des Lebenszyklus die Bauteile sortenrein getrennt und dem Wertstoffkreislauf wieder zugefügt werden können.

10. Benötigt das aktivhaus Fundamente?

Dank seiner ressourcenschonenden Bauweise benötigt das aktivhaus bei normal gewachsenem und ebenem Baugrund keine Bodenplatten, sondern kann auf Streifenfundamenten errichtet werden. Diese müssen vor der Anlieferung der Module auf Ihrem Grundstück errichtet werden. Für das projektspezifische Fundament ist ein statischer Nachweis erforderlich.

11. Können verschiedene Module miteinander kombiniert oder verbunden werden?

Unsere Module sind so geplant, dass verschiedene Größen miteinander kombiniert und z.B. zu einem Mehrfamilienhaus, zu Mitarbeiterwohnungen oder zu einem Studentenwohnheim gekoppelt werden können. Unsere Module können getrennt genutzt oder zu größeren Wohneinheiten miteinander verbunden werden. Auch eine nachträgliche Verbindung ist möglich, sodass eine Umnutzung maximale planerische Freiheiten gewährleistet.

12. Wie viele Geschosse können mit einem aktivhaus gebaut werden?

Sie können mit einem aktivhaus bis zu 5 Geschosse (Gebäudeklasse 4) bauen. 6 Geschosse und damit Gebäudeklasse 5 sind mit einer brandschutzrechtlichen Zulassung im Einzelfall genehmigungsfähig. Eine optimierte und zugelassene Brandschutzschottung im Technikschacht gewährleistet die erforderliche Trennung der Geschosse.

13. Wie werden die Module bei mehrgeschossigen Bauten erschlossen?

Für mehrgeschossige Bauten gibt es verschiedene Treppen. Sie können offen, umhaust oder in das Gebäude integriert geplant sein. Die Ausführung der Treppen richtet sich nach der Anzahl der Module und Geschosse und Ihren projektspezifischen Anforderungen. Treppen werden, ebenso wie die Fundamente, optimalerweise vor der Lieferung der Module errichtet. Auch ein Aufzug kann bei Bedarf erstellt werden.

14. Kann der Bau ganzjährig erfolgen?

Durch die Fertigung der Module in einer Industriehalle herrschen bei der Produktion das ganze Jahr über gleichbleibende Bedingungen, die unsere hohe Qualität sichern. Die Auslieferung ist nicht von der Witterung abhängig.

15. Können verschiedene Ausstattungen ausgewählt werden?

Das aktivhaus wird fertig konfektioniert, getestet und bezugsfertig ausgeliefert. Bad, Linoleumfußboden, Holzfenster, Horizontaljalousien, eine prädiktive alphaINSIDE Technikeinheit zur Energieoptimierung sowie eine fertige Lärchenholzfassade sind in der Grundausstattung enthalten. Gegen Aufpreis können Beleuchtung und Küche bereits mitgeliefert werden. Es können zudem verschiedene Ausstattungsvarianten unter Nachhaltigkeitskriterien gewählt werden: z.B. Parkett, eine noch hochwertigere Küchen- oder Badausstattung, andere Holz-Alufenster, andere Fassadenvarianten wie beispielsweise Schichtstoff- oder Faserzementplatten oder vorgegraute Holzfassaden. Auch verschiedene Terrassenbeläge, Absturzsicherungen und Geländer für die oberen Stockwerke sowie Vordächer sind weitere Optionen, die Sie bei Bedarf als Sonderausstattung auswählen können.

16. Können Elektrofahrzeuge geladen werden?

Der lokal erzeugte Energieüberschuss aus der Photovoltaik-Anlage kann zum Laden von Elektrofahrzeugen verwendet werden. Die Ladefunktion 700 cable charge per Kabel kann als Sonderausstattung entweder in einer Tiefgarage oder bei den Stellplätzen der Außenanlagen integriert werden.

17. Bietet aktivhaus auch schlüsselfertige Leistungen an?

Wenn gewünscht, können wir komplett schlüsselfertige Generalunternehmer- oder Generalübernehmerleistungen anbieten, sodass Sie nur einen Ansprechpartner und eine Schnittstelle haben. Im Verbund mit unserem Gesellschafter Wolff & Müller können wir diese Leistung deutschlandweit sicherstellen.